Horrorwaty - DER TRAILER

Mission Hollywood: Hemmschwellen fallen, doch die Jury geht auf Kuschelkurs

Dienstag, 9. Juni2009 | Von Christoph Holowaty | Rubrik: Film und TV, Stars aktuell
Mission Hollywood: Die Gewinnerin des Castings darf beim Nachfolger des Kinohits Twilight mitspielen. Foto: RTL / Stefan Erhard

Mission Hollywood: Die Gewinnerin des Castings darf beim Nachfolger des Kinohits Twilight mitspielen. Foto: RTL / Stefan Erhard

Der Auftakt von Til Schweigers Castingshow Mission Hollywood ist bereits für ein Viertel der Kandidatinnen zur Mission Impossible geworden: Drei der zwölf Bewerberinnen um eine Rolle im Nachfolger zum Kino-Blockbuster Twilight flogen mit Til Schweiger nicht etwa nach Hollywood, sondern bereits beim ersten Casting in Berlin raus. Dabei sollten in der ersten Runde ganz offensichtlich die persönlichen Grenzen der Kandidatinnen gezielt ausgetestet werden.

Unter anderem ging es darum, anrüchige Szenen aus berühmten Hollywood-Filmen nachzuspielen, oder auch Chef-Juror Til Schweiger enthemmt anzubrüllen. Die drei Verliererinnen gaben sich gegenüber In – Das Star- und Style Magazin teils verschnupft.

„Erst während der Aufzeichnungen merkte ich, dass vieles nach dem Motto `Sex sells´ läuft“, sagt Kandidatin Vaja Rottenburg. Nessi Bühler scheiterte dagegen an einem simplen Fehler: Als sie bei der Stöhnszene aus Harry & Sally zu kräftig von ihrem Sandwich abbiss, ging ihr Text in den Kaubewegungen unter. „Ich habe mir schon gedacht, dass es kein Zuckerschlecken wird“, sagt die 24jährige Jungschauspielerin.

Auch Julia Backus musste bereits nach dem ersten Casting gehen und resümiert enttäuscht gegenüber In: „Ich konnte nicht viel von dem zeigen, was ich kann. Bei Mission Hollywood geht es nicht in erster Linie um das Talent der Einzelnen, sondern auch um die persönlichen Dramen.“ Die Jury, in der ersten Sendung neben Til Schweiger und Schauspiel-Coach Bernard Hiller mit Heiner Lauterbach besetzt, gab sich bei der Beurteilung jedoch weitaus zahmer und einfühlsamer, als vergleichbare Richter wie etwa bei Deutschland sucht den Superstar oder Germany´s Next Topmodel.

„Es macht zehnmal mehr Spaß, jemanden zu sagen, hey, das war super, als Du bleibst jetzt zuhause“, sagt Til Schweiger und spart auch nicht mit einem Seitenhieb auf Heidi Klums Model-Contest. „Ein Schauspieler spielt im Idealfall mit seinen Gefühlen, kehrt sein Inneres nach außen und ist deswegen auch noch verletzlicher als ein Model. Deswegen trifft es eine Schauspielerin, die gesagt bekommt, dass sie nicht mit dabei ist, noch härter.“

Natürlich kennt auch Heiner Lauterbach Casting-Situationen zur Genüge. „Man steigt da immer in einen Löwenkäfig ohne Netz und doppelten Boden und öffnet seine Seele vor dem anderen“, sagt der Schauspieler. „Darüber zu urteilen, ist leicht, erst recht ist es leicht, sich darüber lustig zu machen, aber das zu machen, man muss es erstmal machen. Und sie haben es gemacht, und das finde ich gut.“

Horrorwaty.de meint: Es muss nicht immer die Beschimpfung von Kandidaten sein, die eine Castingshow reizvoll macht. Zugegebenerweise ist Mission Hollywood aber auch nicht mit Deutschland sucht den Superstar vergleichbar. Hier stehen keine –wie Bohlen es nennt- Flachzangen vor der Jury, sondern überwiegend ausgebildete Jungschauspielerinnen teils auch bereits mit Film- und TV-Erfahrung.

Link:

Alles zu Mission Hollywood bei RTL.de

Interessanter Artikel? Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Infopirat
  • Linkarchiv
  • Live-MSN
  • MisterWong
  • Tausendreporter
  • Technorati
  • Webbrille
  • Webnews
  • Wikio DE
  • Y!GG
  • YahooBuzz
  • YahooMyWeb
  • Alltagz
  • Linkarena

>> [Zurück zur Hauptseite!] <<

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

3 Kommentare
Schreiben Sie Ihre Meinung! »

  1. [...] Mission Hollywood: Hemmschwellen fallen, doch die Jury geht auf Kuschelkurs Tags: Castingformat, Mission Hollywood, RTL, Til Schweiger [...]

  2. Greetings! I know this is kind of off topic but I was wondering which blog platform are you using for this site? I’m getting tired of Wordpress because I’ve had problems with hackers and I’m looking at options for another platform. I would be great if you could point me in the direction of a good platform.

  3. I concur with your details, amazing post.

Schreiben Sie Ihre Meinung!