Horrorwaty - DER TRAILER

Ich kann Kanzler: Politiker haben kein Interesse an ZDF-Castingshow

Mittwoch, 10. Juni2009 | Von Christoph Holowaty | Rubrik: Film und TV, Stars aktuell
Ich kann Kanzler: Der Gewinner der ZDF-Castingshow darf zwar nicht in den Reichstag einziehen, erhält aber ein Praktikum im Bundeskanzleramt. Foto: © Sliver - Fotolia.com

Ich kann Kanzler: Der Gewinner der ZDF-Castingshow darf zwar nicht in den Reichstag einziehen, erhält aber ein Praktikum im Bundeskanzleramt. Foto: © Sliver - Fotolia.com

Günther Jauch, der in der Jury zum ZDF-Politcasting Ich kann Kanzler sitzt, hat sich enttäuscht über die Reaktionen der deutschen Politiker zur Sendung geäußert. Man habe viele Politiker gefragt, ob sie nicht Jury-Mitglieder in der Show sein wollten.

„Die Reaktion war meist die: Kennen wir nicht, mögen wir nicht, wollen wir nicht. Manche empörten sich öffentlich im Vorfeld, bar jeder Sachkenntnis, über die Sendung”, sagt Günther Jauch gegenüber dem Magazin Stern (heute am Kiosk).

Im Vorfeld hatte das ZDF unter anderen Ex-Außenminister Hans-Dietrich Genscher als Jury-Mitglied angefragt und voreilig angekündigt, musste sich aber nach dessen Absage mit dem weit weniger bekannten Bremer Ex-Bürgermeister Henning Scherf begnügen.

Von den Kandidaten zu Ich kann Kanzler ist Günther Jauch im Interview mit Stern jedoch begeistert. „Wir waren uns einig: Mindestens zehn Prozent der Kandidaten werden wir später in politischen Spitzenpositionen wiedersehen.” Er selbst werde als Juror “Klartext sprechen”, versprach Jauch. “Für die Rolle des Kuschelpädagogen tauge ich nicht.”

Poptitan Dieter Bohlen hatte gegen Ich kann Kanzler bereits ausgiebig gelästert und von einem vorprogrammierten Flop gesprochen. Die Sendung soll am 19. Juni einmalig im ZDF ausgestrahlt werden. Neben Günther Jauch und Henning Scherf sitzt Comedian Anke Engelke in der Jury.

Horrorwaty.de meint: Sie fragen sich, was Anke Engelke in einem Polit-Casting zu suchen hat? Wissen wir auch nicht. Aber irgendwie wirkte ja auch Nina Eichinger in der Jury zu Deutschland sucht den Superstar bestenfalls dekorativ. Jedenfalls hätten wir uns für Ich kann Kanzler auf jeden Fall jemanden vom Format einer Alice Schwarzer gewünscht.

Link für Staatenlenker:

Offizielle Homepage von Ich kann Kanzler!

Interessanter Artikel? Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Infopirat
  • Linkarchiv
  • Live-MSN
  • MisterWong
  • Tausendreporter
  • Technorati
  • Webbrille
  • Webnews
  • Wikio DE
  • Y!GG
  • YahooBuzz
  • YahooMyWeb
  • Alltagz
  • Linkarena

>> [Zurück zur Hauptseite!] <<

Tags: , , , ,

2 Kommentare
Schreiben Sie Ihre Meinung! »

  1. Allein der “Nicht-Satz” “Ich kann Kanzler” bringt mich zur Weißglut! Nicht genug, dass man auf den privaten Sendern mit Shows wie “Deutschland sucht den Superstar” (wobei es sich hier beim Titel wenigstens noch um einen ganzen Satz handelt) belästigt wird und man sich sowieso auf die öffentlich rechtlichen Fernsehsender beschränkt, um sich nicht ganz verdummen zu lassen, nein, nun müssen auch diese seriösen Sender diesen Unsinn nachmachen. Es ist schade, denn von einem Herrn Jauch oder auch einem Herrn Seibt hätte man anderes erwarten dürfen, als von einm Dieter Bohlen, Dirk Bach oder Anke Engelke.

  2. Ich finde es geradezu schauerlich was sich das ZDF dabei gedacht hat, diese Castingshow in Auftrag zu geben. Abgesehen von dem tatsächlich fragwürdigen Titel von “Ich kann Kanzler”, war die Sendung, die ich mir vor ein paar Minuten zu Gemüte geführt habe, auch noch gespickt mit billigen Showeffekten, wie man sie sonst nur von RTL und anderen privaten Sendern kennt. Unnötig gestaffelte, musikalisch unterstützte Spnnungspunkte, die auch noch durch Zeitlupe und Bildeffekten “bereichert” werden, sind doch bei einer eigentlich seriösen Sendung Völlig fehl am Platze. Dazu die absolut lächerliche Besetzung der Jury, die tatsächlich nur einen ehemaligen Politiker innehat und sich ansonsten mit den Moderatoren und Showmastern (!) Günther Jauch und Anke Engelke zufriedengeben muss. Vielleicht könnte man darüber sogar hinwegsehen, wenn dann nicht der eigentliche Inhalt kommen würde. Die Kandidaten waren llesamt nicht gerde ein Lichtblick und haben Ideen zur Schau gestellt, die entweder, völlig absurd, bereits von Parteien in Programmen verwendet oder einfach so oberflächlich gehalten, dass jeder richtige Politiker die Wörter in jeder Rede dreimal benutzt (als Beispiel hat fast jeder von Bildungspolitik gesprochen, jedoch keine Lösung genannt – halt nur das es ein Problem sei). Dazu muss man sich auch noch überlegen, dass der Titel “Ich kann Kanzler” mit einer 45 sekündigen Rede umgesetzt werden wollte. Inwieweit der Bewerber vorher seine Ideen verschriftlichen musste ist natürlich nicht bekannt, aber in den kurzen “Reden” kamen die “Ideen” nur sehr schlampig und knapp rüber. Davon abgesehen muss man sich ml vorstellen ds sich die ganze Sendung auf Kanzler spezifiziert hat und dann nur EINE (!) Idee einfordert. Da auch rhetorisch teilweise Mängel bei den Kandidaten anzumelden waren und das ganze vorher vom ZDF angepriesen wurde als Entgegenwirken zur Politikverdrossenheit, kann man nur eindeutig sagen: Wahl gescheitert.
    Gelinde gesagt ist es echt erbärmlich was sich das ZDF da geleistet hat und büßt zumindest bei mir durch diesen Schund einen großen Teil ihrer Seriosität ein. Ich hoffe, dass zumindest keine zweite Staffel in Aussicht steht, denn die Politiker interessieren sich zurecht nicht für diesen Schrott.

Schreiben Sie Ihre Meinung!