Horrorwaty - DER TRAILER

Germany´s Next Topmodel: Hass-Attacke gegen Heidi Klum

Dienstag, 19. Mai2009 | Von Christoph Holowaty | Rubrik: Film und TV, Stars aktuell

Fans von Germany´s Next Topmodel sind empört: TV-Moderator Roger Willemsen kann sich mit Heidi Klums Model-Show (heute, 20:15 Uhr, ProSieben) nicht so recht anfreunden. In einer Kolumne in der sonntaz (Sonntagsausgabe der taz) wettert Willemsen (selbst übrigens seit längerem ohne eigene Show) mit bösen Worten gegen das Erfolgsformat.

Kostprobe: “Der Exzess der Nichtigkeit aber erreicht seinen Höhepunkt, wo Heidi Nazionale mit Knallchargen-Pathos und einer Pause, in der man die Leere ihres Kopfes wabern hört, ihre gestrenge Entscheidung mitteilt und wertes von unwertem Leben scheidet. Da möchte man sechs Sorten Scheiße aus ihr herausprügeln – wenn es nur nicht so frauenfeindlich wäre”.

Horrorwaty.de meint: Alleine die Vorstellung, wie Roger Willemsen Woche für Woche angewidert Germany´s Next Topmodel schaut und sich gruselt, wäre eine eigene Sendung wert gewesen. Schade drum – schließlich hat Roger Willemsen seit Jahren keine eigene Show mehr….;)

Launiger Link:

Alles zu Germany´s Next Topmodel by Heidi Klum bei Prosieben

Offizielle Homepage von Roger Willemsen

Interessanter Artikel? Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Infopirat
  • Linkarchiv
  • Live-MSN
  • MisterWong
  • Tausendreporter
  • Technorati
  • Webbrille
  • Webnews
  • Wikio DE
  • Y!GG
  • YahooBuzz
  • YahooMyWeb
  • Alltagz
  • Linkarena

>> [Zurück zur Hauptseite!] <<

Tags: , , , , , , , , ,

10 Kommentare
Schreiben Sie Ihre Meinung! »

  1. “…ihre gestrenge Entscheidung mitteilt und wertes von unwertem Leben scheidet”.

    “Wertes von unwertem” Leben wurde zuletzt im Nationalsozialismus geschieden, auf den Selektionsrampen von Auschwitz, bei der “Euthanasie” (oder profan “Ermordung”) von Kranken, Behinderten und anderen in den Augen der Nazis “unwertem Leben”.

    Wer, wie Willemsen, eine solche historische Wortwahl für diese Sendung findet, disqualifiziert sich selber und macht freiwillig auch klar, WARUM er selber keine Show hat. Das wiederum finde ich nach dieser Wortwahl keineswegs schade.

  2. @DerLeser
    schwache Argumentation, “Nazi Vergleich” und “keine eigene Show”. Nicht alle Menschen prangern an um etwas für sich selbst zu erreichen(eine neue Show), manche tun es auch weil sie eine Meinung haben. Und ehrlich gesagt kenne ich genug Leute die R.W. aus vollem Herzen zustimmen würden. Die K. haben jetzt genug abkassiert, es reicht, mehr ist einfach nicht mehr zu ertragen.

  3. Ich freue mich darüber, dass es doch einige Menschen gibt, die Roger Willemsens Ansichten nachvollziehen können. Ich finde nicht, dass seine Aussagen zu beleidigend sind, auch nicht der Ausdruck “unwertes Leben” in Bezug auf den Schönheitskult in der westlichen Gesellschaft. Und wer meint Erfolg im Leben sei daran zu messen, wie viele Shows man im Fernsehen moderiert, der disqualifiziert sich auf entlarvende Weise selbst, was übrigens auch für Heidi Klums Vater und dessen Reaktion auf das Interview gilt. Da stossen zwei Welten aufeinander, zwei Parteien, die in einer völlig anderen Liga spielen. Roger Willemsen vs. Heidi Klum, das klingt wie Helmut Schmidt vs. Zlatko. Davon ganz abgesehen habe ich über die Wortwahl von Roger Willemsen sehr gelacht und ich hoffe, dass er über die lächerlichen, inhaltslosen Reaktionen ebenso herzlich lachen kann. Denn bisher habe ich keine Wort darüber gelesen, ob er nicht inhaltlich, also von seiner Wortwahl abgesehen, vielleicht doch recht hat und dieser “Exzess der Nichtigkeit”, wie er es nennt, in den Medien nicht doch Überhand genommen hat.

  4. Recht hat er der Roger!!!!

  5. Es wäre schön, wenn dieser Geld- und Geltungsgeilen Frau endlich einmal die Maske des “Mädchens von nebenan” vom Gesicht gezogen würde. Ich war Klum-Fan, bis ich dann zunehmend hinter die Maske von “uns Heidi” blickte. Warum ein Model sich berufen fühlt, “Top-Model” zu küren, ist mir ein Rätsel. Der Begriff des Topmodel ist rechtlich definiert und Heidi Klum hat es niemals in die Riege derTopmodels geschafft. Model kann sich hingegen jeder nennen, der sich mal fotografiren ließ. Was mich ärgert ist die Kaltblütigkeit, mit der Heidi und der Klum-Klan die “Top-Models” verar… und unter Knebelverträge nehmen, bei denen vor allem die Klums absahnen. Hinter einer angenehmen Fassade verbirgst sich ein sehr berechnendes Wesen mit Unschuldmiene.

  6. Roger Willemsen hat Recht Recht Recht!!!

    Seine Wortwahl war zwar nicht gerade “fein” aber im Sinn total richtig. Die Menschheit verblödet langsam aber sicher an Sendungen wie “Germany´s next Top Model” oder “DSDS”. Zwölf-Dreizehnjährige Kinder haben nichts anderes mehr im Kopf als “wie werde ich ein Star”, führen sich auf als verkannte Genies und sind nicht mal fähig fünf Sätze in klarem Deutsch zu reden oder zu schreiben. Die Kritik am Vergleich des Willemsen Kommentas mit der Zeit der Nazis ist mal wieder typisch und reflexartig. Der Kritiker hat nicht verstanden daß R.W genau das ausgedrückt hatte (auf durchaus zynische und harte Weise) was Millionen von nicht schönen, nicht perkekt gestylten, nicht vollkommenen, nicht wohlhabenden, nicht gesunden, nicht erfolgreichen Menschen fühlen müssen angesichts solchen medialen Dünnschisses.

  7. Es ist schon unglaublich. Roger macht was er tun muss. Er sagt lediglich was Fakt ist. Heidi ist strohdumm und sogar gefährlich. Zugegebenermassen war sie mal in den 90igern Vorlage für eine Generation Amerikaner, die sich auf ihre Bikinifotos einen runterholten, aber das ist auch schon alles.
    Sie hat sich ausgezogen, sie zieht sich aus, und das wird sie auch weiter tun. Ihre Sendung in PO was auch immer ist schon vom Produktionsaufwand einfach schlecht, des Weiteren habe ich kein einziges ihrer TOP Models je wieder gesehen usw.
    Nein Roger hat Recht und Heidis Antworten darauf zeigen nur das sie werden von einem Zitat noch von Meinungsfreiheit als öffentliche Person irgendetwas weiss. Sie ist dumm und das war auch schon immer ihr Vorblid Blupp Vroni. Sie wird momentan medial von der Öffentlichkeit gefickt und wenn das vorbei ist wird sie wie jede Person ihrer Show weggeschmissen und links liegen gelassen. Mal sehen ob Roger das gleiche Problem hat – ich denke nicht. Auch jede Äusserung hier, die Heidi auch nur irgendetwas gutes abgewinnen kann finde ich bewundernswert. Wie viel Blindheit muss man an den Tag legen nicht von Schlechtem und ganz Schlechtem Trennen zu können.

  8. interessant, wie viele leute sich über die selbst betitelte nichtigkeit aufregen. wenn das alles so nichtig ist, wäre es ja wohl nicht so viel aufwand wert, was beweist, dass seine aussage schon einmal in bezug auf die nichtigkeit falsch ist.

    ebenso falsch ist seine ansicht, frau k sei dumm. wer dermaßen viel geld verdient kann nicht wirklich dumm sein. so jemand kann falsch, skrupellos, egozentrisch, zur richtigen zeit am richtigen ort oder sonstwas sein, aber eben nicht dumm.

    seine aussage in einer orgie von gewalt und blödsinn enden zu lassen ist wiederum ziemlich bemerkenswert. falls dies nur provozieren oder zum lachen anregen soll, ist es auf jeden fall daneben. in anderen kontexten würden sich die obigen befürworter wohl ziemlich aufregen. ist es nicht zur provokation gedacht, bescheinigt es herrn w ein ausgeprägtes aggressionsproblem. in diesem fall wäre ihm zu einer therapie zu raten.

    ich weiß nicht, ob seine wortwahl beweist, das herr w eine neue show will, eins beweist sie allerdings auf jeden fall – er ist ein alter alter mann. wie alle alten menschen verliert auch herr w sein gefühl für takt und anstand. wäre hier das argument, das takt und anstand bei germanys next topmodel fehlen, was wiederum das fehlen von takt und anstand bei dessen kommentierung rechtfertigt, würde das bedeuten, dass man zum beispiel werte durch die aufgabe eben dieser verteidigen kann (siehe usa und guantanamo). dem ist nicht so.

    sich über nazivergleiche aufzuregen ist zwar wirklich typisch und reflexartig, den nazivergleich bei irgendetwas anderem als nazis zu verwenden, zeugt allerdings von mangelnder kreativität und großer dummheit. nichts war/ist wie die nazis als die nazis selbst. jeder derartige vergleich ist eine überhöhung, die in der regel damit zusammenhängt, dass man sonst kein gehör erhält.

    viel spaß beim kommentieren.

  9. Herr Willemsen hat nicht nur Recht, sondern kritisiert klar und deutlich einen Trend in unserer Gesellschaft, welcher mit Frau Feldbusch mehr oder weniger begann und sich weiter und weiter entwickelt und vor allem, die Arbeit und das Engagement einer Frau Schwarzer mehr und mehr zunichte macht! Ich bin kein Feminist, weiß aber ein Engagement unserer “Alice” durchaus zu schätzen und zu würdigen, im Gegensatz zu einer Frau Klum oder Feldbusch, oder wie sie alle heißen, die nichts weiter können, als mit Ihren Reizen zu kokettieren, damit eine ganze Generation beeinflußen und Ihren eigenen Erfolg mit Intelligenz verwechseln (es ist ja auch nicht unbedingt doof, eine erfolgreiche Geschäftsidee durch zu setzen, oder?)…
    Ich fand die Äußerungen des Herrn Willemsen durchaus passend und definitiv nicht zu hart, sondern ehrlich, treffend und vor allem witzig auf einem hohem Niveau. Die Wahrheit tut meistens weh.

  10. In meinen Augen hat Herr W. nur versucht sich mal wieder in die Medien zu bringen- nicht mehr und nicht weniger. Oder wie würde man wohl sonst eine solche Aussage werten sollen? Er ist wahrscheinlich nur in seinem Ego getroffen, dass seiner Ansicht nach eine “dumme” Frau K. soviel mediale Aufmerksamkeit erzeugt.

Schreiben Sie Ihre Meinung!