Horrorwaty - DER TRAILER

Germany´s Next Topmodel: Ex-Kandidatin packt aus

Mittwoch, 18. Februar2009 | Von Christoph Holowaty | Rubrik: Film und TV, Stars aktuell

Nur noch einen Tag bis zum Fremdschämen: In der nächsten Ausgabe von Germany´s Next Topmodel freuen wir uns wieder diebisch über Zickenkriege und menschelnde Ausnahmesituationen. Grund genug, einmal mehr sendungsvorbereitend qualifizierte Fachliteratur zu Rate zu ziehen. Diesmal darf Ex-Kandidatin Fiona Erdmann gegenüber Intouch über das Grauen bei Germany´s Next Topmodel berichten.  Die wurde nur nämlich in der zweiten Staffel nur vierte hinter Barbara Meier und zickt nun sozusagen nach.  „An der Show ist nicht viel echt“, enthüllt Fiona Erdmann gegenüber Intouch. „Da werden Streits inszeniert, damit die Zuschauer was zu gucken haben, und Mädchen in Rollen gepresst, damit es spannend bleibt. Ich wurde als Oberzicke abgestempelt und wurde auch meist nur in solchen Situationen gesendet. Und die spätere Gewinnerin Barbara wurde im TV immer als die Brave dargestellt. Dabei hat sie auch rumgezickt – das hat Pro 7 aber nie gezeigt.“ Wie gemein. Aber Fiona Erdmann enthüllt noch mehr:

  • Über die totale Heidilosigkeit: „Heidi war höchstens die Hälfte der Zeit da. Sie war distanziert und nicht so, wie es im TV rüberkam.“ (Wir wären vom reinen Zuhören oft schon distanziert. Möglichst einige Tausend Kilometer).
  • Über das Ziel der Sendung: „Bei Germany´s Next Todmodel geht es schon lange nicht mehr darum, tatsächlich ein Topmodel zu finden. Quote und Geld machen ist das einzige Ziel der Sendung.“ (Damit hätten wir ja nie gerechnet, dass ein privater Fernsehsender im Gegensatz zum lokalen SOS-Kinderdorf nach Gewinnmaximierung strebt.)
  • Über Zickenkriege: „Das Team provozierte Streits und lenkte die Handlung.“ (Wie haben sie das nur hingekriegt, diese Teufelskerle? Haben sie die Models um Brotkrumen schlammcatchen lassen? Waren Stromschläge im Spiel?)
  • Über Jury-Mitglied Peyman Amin: „Es war kein Geheimnis, dass er gern mit den Mädels schäkerte.“ (Skandal! Also ist ja doch nicht jeder Mann im Modegeschäft ist schwul.)
  • Über falsches Spiel: „Die Gewinnerin stand schon lange vor dem Finale fest. Deshalb wurde Barbara oft bevorzugt.“ – „Stylist Boris hat sie bei den Challenges oft zur Seite genommen und geholfen.“ (Aha. Boris, genannt Karloff, ist also der Dopingbeauftragte im Model-Zirkus.)

Heidi Klum hatte bereits vor der Show Unbill für die Schönen angekündigt: „Wir machen mit den Kandidatinnen nur die allerhärtesten Sachen – die Shootings, die ich in meinen 15 Jahren als Model am schlimmsten fand.“ Ein (namentlich freilich nicht genannter) Insider packt gegenüber Intouch entsprechend schockierende Tatsachen über die Mädchen aus: „Ich sehe die Mädchen fast jeden Tag. Sie sind total ausgepowert, erschöpft und müde.“ Und: „Die Kandidatinnen werden von einem Termin zum anderen geschleift, da bleibt kaum Zeit, sich mal zu erholen.“1

Horrorwaty.de meint: Gott im Himmel. Wenn das stimmt, dann arbeiten die jungen Dinger ja bald soviel wie jeder Manager in einer Führungsposition. Oder ein Schauspieler am Filmset. Oder ein Akkordarbeiter in einer Gurkenfabrik. Oder ein freier Journalist. Langsam bekommen wir Mitleid mit uns selbst.

Links zum Lästern:

Offizielle Homepage von Heidi Klum

Die Fotostrecke bei Gala Online

Fußnoten:

  1. Die Aussage bezieht sich auf ein Shooting in Venice Beach, das von 7:30 bis 21 Uhr dauerte
Interessanter Artikel? Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Infopirat
  • Linkarchiv
  • Live-MSN
  • MisterWong
  • Tausendreporter
  • Technorati
  • Webbrille
  • Webnews
  • Wikio DE
  • Y!GG
  • YahooBuzz
  • YahooMyWeb
  • Alltagz
  • Linkarena

>> [Zurück zur Hauptseite!] <<

Tags: , , ,

3 Kommentare
Schreiben Sie Ihre Meinung! »

  1. ich glaube schon, dass die sender natürlich versuchen eine gute quote zu erreichen. aber dass es vorher absprachen gab, we topmodel wird, glaube ich eher nicht. immerhin haben alle, die meinten, die gewinnerin vorher schon zu kennen, daneben getippt… ;)

    vielleicht sind es auch gerade diese infos, die dan in der bildzeitung dramatisiert werden und für noch bessere quoten sorgen… ;)

  2. Ja ja.. von der Heidi Klum erfäht man ja momentan auch immer mehr was man gar nicht wissen will (lieber).. Und so ist halt “Fernsehen” – net alles ist schön was glänzt, schon gar nicht im Mode (Model) – Bereich. Aber die Macher wissen schon wie sie es machen müssen, das haben die gelernt, wenns zu “langweilig” wäre würde ja auch keiner reinschalten. Wir Menschen lassen uns täglich im TV “belügen” und wollen das auch so. Bzw lassen es einfach zu – warum auch net. Glänzt doch alles so schön :D

  3. I will immediately clutch your rss feed as I can not to find your email subscription link or newsletter service. Do you have any? Kindly allow me know in order that I could subscribe. Thanks. low cost car insurance affordable car insurance

Schreiben Sie Ihre Meinung!