Horrorwaty - DER TRAILER

Dieter Bohlen will TV-Krieg gegen Thomas Gottschalk

Sonntag, 8. März2009 | Von Christoph Holowaty | Rubrik: Film und TV, Stars aktuell
Kein Stromstoß, sondern Zuschauer-Voting: Annemarie Eilfeld darf weitersingen. Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Kein Stromstoß, sondern Zuschauer-Voting: Annemarie Eilfeld darf weitersingen. Foto: RTL / Stefan Gregorowius

RTL jubelt: Die gestrige erste Motto-Show bei Deutschland sucht den Superstar erreichte im Schnitt 5,68 Millionen Zuschauer insgesamt und bis zu 7,22 Millionen in der Spitze. Wenig verschüchtert hat sich Pop-Titan Dieter Bohlen zum Wettbewerb von Deutschland sucht den Superstar gegen die nächsteSendung von Wetten, dass? geäußert. „Ich glaube, Thommy muss sich zunehmend warm anziehen, er kriegt keine Ruhe mehr“, sagt Dieter Bohlen im Interview mit BUNTE 1 „Man muss es auch so sehen: Thommy hat insgesamt mehr Zuschauer, er hat neuneinhalb Millionen, einmal im Monat. Wir haben 60 Millionen im Monat.“ Dabei zählt Bohlen natürlich mal ganz flink sämtliche Superstar-Sendungen eines Monats zusammen und stellt sie gegen Wetten, dass…? Doch nicht nur mit Deutschland sucht den Superstar will Bohlen das ZDF angreifen – er zählt auch auf die Sendung Das Supertalent, die im Herbst wieder anläuft. Der DSDS- und Supertalent-Juror rechnet sich Chancen aus, mit der Sendung noch erfolgreicher gegen Wetten, dass…? abzuschneiden. „Wir gehen in den Ring und ich werde alles geben“, tönt Dieter Bohlen.

Horrorwaty.de meint: Kennen Sie diese Billig-Compilations mit Party-Hits, die in Supermärkten verschleudert werden und bei denen man zu spät merkt, dass es sich um von Unbekannten nachgesungene Gassenhauer handelt? Meist zwar professionell intoniert, aber eben nicht das Original. Also eigentlich wie der Soundtrack zu Deutschland sucht den Superstar. Garniert wurde das Ganze gestern (wie immer) von enthemmt schluchzenden Siegern mit flächendeckend rührseliger Hintergrundgeschichte. Gerettet wurde die Sendung nur von Jury-Maschinengewehr Dieter Bohlen (O-Ton über Benny Kieckhäben: “Schnappkarpfen mit Haarteil”). Aber: Wir ertappten uns gelegentlich dabei, den Fernseher anzugähnen. Es fällt zunehmend schwer, einzelne DSDS-Sendungen und sogar Staffeln noch auseinanderzuhalten. Aber das dürfen wir nicht RTL in die Schuhe schieben, denn wir ahnen bereits, woran es liegt. Nämlich an uns. Wir wachsen offensichtlich langsam aus der sogenannten werberelevanten Zielgruppe raus. Gott sei Dank.

Links für Süchtige:

Alle Infos zu „Deutschland sucht den Superstar“ im Special bei RTL.de

Videos aus den Castings bei Clipfish.de

Fußnote:

  1. Das komplette Interview lesen Sie in BUNTE 11/2009; noch bis 11. März am Kiosk.
Interessanter Artikel? Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Infopirat
  • Linkarchiv
  • Live-MSN
  • MisterWong
  • Tausendreporter
  • Technorati
  • Webbrille
  • Webnews
  • Wikio DE
  • Y!GG
  • YahooBuzz
  • YahooMyWeb
  • Alltagz
  • Linkarena

>> [Zurück zur Hauptseite!] <<

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreiben Sie Ihre Meinung!