Horrorwaty - DER TRAILER

Dieter Bohlen steht auf totalitären Führungsstil

Sonntag, 15. Februar2009 | Von Christoph Holowaty | Rubrik: Film und TV, Stars aktuell
Dieter Bohlen hält wenig von Basisdemokratie... <small>Foto: RTL / Thomas Niedermüller</small>

Dieter Bohlen hält wenig von Basisdemokratie... Foto: RTL / Thomas Niedermüller

Was haben wir wieder Spaß gehabt gestern Abend: Deutschland sucht den Superstar wird immer mehr mit Dschungelcamp-Elementen gewürzt. Doch bei den anstehenden Prüfungen (Singen mit Tigerpython für die Damen, kopfüber hängende Intonation bei den Herren) waren es die Kandidatinnen, die am meisten ihr schreckliches Schicksal quiekend bedauerten. Schließlich platzte Dieter Bohlen der Kragen: Er blaffte eine jammernde Kandidatin an, sich endlich die Schlange um den Hals legen zu lassen und zu singen. „Ich bin kein guter Teamplayer“, sagt er zu BUNTE. „Ich stehe auf das Modell: Kapitän, sag wohin die Reise geht! Das nervt mich auch beim Fußball in letzter Zeit, dieses ewige Abgeben vor dem Tor. Statt dass da mal einer die Courage hat und den Ball reinballert wie früher ein Gerd Müller. Ich war immer mehr für Ballern.“

Horrorwaty.de meint: Wir sind auch sicher, dass es toll ist, mit Dieter Bohlen zusammenzuarbeiten. Zumindest, solange er uneingeschränkte Weisungsbefugnis hat. Hoffen wir mal, dass sich der Pop-Titan nicht seinen Lebensabend mit einer politischen Karriere versüßen will…  :)

Links für Mitläufer:

Alle Infos zu „Deutschland sucht den Superstar“ im Special bei RTL.de

Videos aus den Castings bei Clipfish.de

Interessanter Artikel? Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Infopirat
  • Linkarchiv
  • Live-MSN
  • MisterWong
  • Tausendreporter
  • Technorati
  • Webbrille
  • Webnews
  • Wikio DE
  • Y!GG
  • YahooBuzz
  • YahooMyWeb
  • Alltagz
  • Linkarena

>> [Zurück zur Hauptseite!] <<

Tags: , ,

Schreiben Sie Ihre Meinung!